Transformationsberatung - Wege zur agilen Organisation

Digitale und Agile Transformation erfolgreich gestalten.

Worum geht es?

Eine klar erkennbare Antwort auf diese Dynamik bieten die Trends hin zu Agilen Organisationen. Aktuell und insb. durch Covid-19 bedingt, stehen Aufgaben rund um die Digitale Transformation im Fokus. Es muss in Kurzzeit Digital-Kompetenz aufgebaut werden. Am Ende allerdings wird es darum gehen, in einer Organisation die Fähigkeit zur Handhabung „kontinuierlicher Veränderung“ zu etablieren. Es geht daher wohl eher um eine Transformation hin zu Agilität, um eine „Agile Transformation“.

Aus der Systemtheorie und der Theorie sozialer Systeme wissen wir, dass die innere Struktur und Dynamik eines sozialen Systems, also einer Organisation, stets etwas größer sein muss als die Dynamik in dessen Umfeld. Ist das gegeben, kann draußen was auch immer passieren.

Das systematische Etablieren und Betreiben von Agilität in Organisationen, im Projekt- und Multiprojektmanagement und in der Projektarbeit schafft diese innere Dynamik, die mit Blick auf die skizzierten Anforderungen jetzt benötigt werden.

Erfahren Sie mehr zu einer systematischen Vorgehensweise:

Bausteine einer erfolgreichen Transformation

R

Sponsoring durch das Top-Management. Ohne den Mann, die Frau oder das Team an der Spitze der Organisation, ist eine Transformation nicht möglich.

R

Einbindung der Mitarbeitenden. Nutzen Sie das Potential Ihrer Mitarbeitenden und nehmen Sie sie ernst.

R

Agile Projektarbeit in den Fokus der Organisationsentwicklung stellen.

R

Ehrliche Kommunikation. Offenheit, Transparenz, Ehrlichkeit und Klartext, Kommunikation, Kommunikation und Kommunikation.

R

Förderung von Change-Agents. In jeder Organisation gibt es sie, Menschen, die Neues schaffen wollen und weit in die Zukunft blicken.

R

Veränderungsprojekte zur Entwicklung agiler Strukturen definieren.

R

Cultural-Change-Programm. Agile Organisationsformen basieren auf einem neuen Paradigma der Zusammenarbeit.

R

Agile Projekte durchführen und agile Teams aufbauen.

R

Breite angelegte Trainingsprogramm zu Agilität und Agilen Methoden und Entwicklungsprogramm für Führungskräfte.

 

 

Agilität - die höchste Form der Anpassungsfähigkeit

Bei den agilen Ansätzen geht es im Kern darum, die innere Dynamik eines Projektes oder einer Organisation immer etwas höher zu halten, als die äußere Dynamik, in der sich eine Organisation bewegt. So entsteht Lebensfähigkeit, Vitalität, Wirksamkeit und letztlich Erfolg.

Der Soziologe Talcott Parsons beschrieb bereits in den 1950er Jahren das Konzept der Agilität und führte vier Funktionen auf, die jedes System erfüllen muss, um seine Effektivität im Verhältnis zur Umwelt zu erhalten. Sich auf verändernde Bedingungen einstellen (Adaptation), Ziele definieren und zu verfolgen (Goal Attainment), Zusammenhalt herzustellen (Integration) und Strukturen und Wertmuster zu entwickeln (Latency). Aus den Anfangsbuchstaben dieser vier Funktionen ergab sich das bekannte AGIL-Schema.

Agile Organisationen – innere Stabilität durch Werte und Strukturen!

Zur Frage wie Strukturen in erfolgreichen agilen Organisationen angelegt und beschaffen sein können, existieren heute ausreichend Erkenntnisse und Erfahrungen. Es geht um Sinn und Wertestrukturen, um Selbstverantwortung, Selbststeuerung und Führung auf Augenhöhe, um Prinzipien und Regelwerke aber ebenso um Methoden und Techniken, die angewendet werden können.

Agile Transformation – richtig angelegt, erfolgreich umsetzbar!

Eine erfolgreiche Anwendung agiler Ansätze in der Projektarbeit ist heute durch das Setzen der erforderlichen Rahmenbedingungen möglich und in zahlreichen Beispielen belegt. Die erfolgreiche agile Transformation einer Organisation hingegen ist ein komplexer Prozess organisationaler Veränderung und kann nur gelingen, wenn dies mit geeigneten Ansätzen des Veränderungsmanagements und einem dazu entwickelten Organisationsprojekt angegangen und durchgeführt wird.

Noch Fragen? Schreiben Sie uns eine Nachricht

Ihre Ansprechpartnerin

Andrea Imber

Andrea Imber

Assistentin der Geschäftsführung

Andrea.Imber@Projektforum.de
Tel. 0234 – 5882 8081