Unsere Leistungen im Bereich

Qualifizierung & Zertifizierung

 

„… mit uns auf sicherem Wege zur Projektmanagementkompetenz und zur IPMA Zertifizierung“
Andreas Frick

GPM Kompetenzmodell für Projektmanagement.

=

Das mehrstufige Kompetenzmodell der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.) ist das wirksamste und erfolgreichste Ausbildungs- und Zertifizierungssystem für Projektpersonal weltweit und bietet einen durchgängigen Lern- und Karrierepfad.

=

Basierend auf der ICB (individual competence baseline) wurden in Deutschland bisher mehr aus 60.000 Zertifikate vergeben.

=

Das Kompetenzmodell bildet alle Anforderungen für ein erfolgreiches Projekt- und Mehrprojektmanagement ab, die sich heute in nahezu jeder Organisation stellen. Methodenkompetenz, Führungskompetenz und Leadership und ebenso organisationale Kompetenz für den Aufbau und die Steuerung von Organisationen, die regelmäßig Projekte zum Erfolg führen müssen.

=

Alle Qualifizierungen und Zertifizierungen, die auf der ICB 4 basieren, umfassen sowohl klassisch lineare als auch agile Ansätze des Projekt- und Mehrprojektmanagement. Unser 5-stufiges Qualifizierungs- und Zertifizierungskonzept bietet damit das Fundament über das jede Projektführungskraft und jede Organisation im Projektmanagement heute verfügen sollte.

Die ICB4 ist in 2018 der neue Standard für die IPMA Ausbildung und Zertifizierung !

Der internationale Qualifizierungs- und Zertifizierungsstandard der IPMA legt nun die neue Version 4.0 ihres Kompetenzstandards vor. Die ICB 4.0 hat es in sich. Neue Entwicklungen und zahlreiche Innovationen rund um das Thema Projekt- und Mehrprojektmanagement sind eingeflossen.

ICB 4.0 Lern- und Karrierepfad:

Der neue Standard bietet nun in Ausbildung und Zertifizierung einen echten persönlichen Lern-, Entwicklungs- und Karrierepfad. Unternehmen wird dadurch die Implementierung von Karrieremodellen für Projektpersonal erleichtert.

ICB 4.0 Agil:

Die agilen Ansätze der Projektarbeit, wie z. B. SCRUM, Kanban oder die evolutionären Ansätze des Projektmanagements, sind ebenso Bestandteil der Ausbildung wie die etablierten Ansätze des Projektmanagements. Klassische und Agile Ansätze können nun zu hybriden Ansätzen kombiniert werden, um die Vorteile beider Welten zu erreichen.

ICB 4.0 Leadership:

Der Bereich der sozialen Kompetenzen erhält einen höheren Stellenwert. Das neue Ausbildungskonzept beinhaltet eine Führungs-kräfteausbildung, die zu echtem Leadership führt.

Potentialanalysen zur emotionalen Intelligenz, zur individuellen Motivation und zum Persönlichkeitsinventar bilden die Grundlage für eine individuelle Persönlichkeitsentwicklung.

ICB 4.0 Projekt-Design:

Der IPMA Projektmanager erhält eine Übersicht zu allen Ansätzen und Standards des Projekt- und Mehrprojektmanagements und erlernt die Fähigkeit, diese geschickt auszuwählen und mit Blick auf das konkrete Vorhaben in geeigneter Form zu kombinieren.

ICB 4.0 Unternehmenssteuerung:

Der neue Ansatz beinhaltet mit Elementen wie dem strategischen Management projektorientierten Organisationen, dem Programm- und Projekt-Portfolio-Management alles was zur Steuerung projektorientierter Organisationen erforderlich ist.

Anforderungen an die Zertifizierungsprüfung

Bei der Zertifizierung im Projektmanagement handelt es sich um eine Kompetenzprüfung in Form eines Assessments. Die Assessoren haben die Aufgabe zu prüfen, ob die Teilnehmenden Projektmanagement anwenden können. Bereits in der schriftlichen Prüfung werden neben Wissensfragen auch Anwendungsaufgaben gestellt. Zudem sind Reports zu erstellen, in denen die Teilnehmenden zeigen, dass Sie Projektmanagement an konkreten Projekten bereits angewendet haben. In den höheren Ebenen kommen Interviews und rollenbasierte Workshops hinzu.

#

Die Prüfung Level A erfordert die Erstellung eines Reports. Zusätzlich ist ein Extended Interview (120 Minuten) zu absolvieren.

#

Die Prüfung Level B besteht aus einer schriftlichen Prüfung (180 Minuten) und erfordert die Erstellung eines Reports. Zusätzlich sind ein Interview und ein rollenbasierter Workshop zu absolvieren.

#

Die Prüfung Level C besteht aus einer schriftlichen Prüfung (120 Minuten) und erfordert die Erstellung eines Reports. Zusätzlich sind ein Interview und ein rollenbasierter Workshop zu absolvieren.

#

Die Prüfung Level D besteht aus schriftlichen Prüfung (90 Minuten) und erfordert die Erstellung eines Reports.

#

Das Basiszertifikat erfordert eine schriftliche Prüfung (90 Minuten).

GPM-Kompetenzmodell

ICB 4.0 – Innovationen in der Projektwirtschaft

Qualifizierung & Zertifizierung

Projektmanagementkompetenz und IPMA Zertifizierung

Didaktik in unseren Lehrgängen

=

30% / 70% Regel

Das Verhältnis zwischen Präsentation und Darstellungen auf dem Beamer, der FlipChart oder der Metaplanwand und der Anwendung des Gelernten in Gruppenarbeiten und Diskussionen an realen Beispielen beträgt 30% zu 70%.

=

Verbindung der Lernaufgaben mit den aktuellen Projektaufgaben

Ein hoher Lernerfolg und auch eine hohe Zufriedenheit wird erreicht, wenn Wissensvermittlung und Training mit der direkten Bearbeitung aktueller Projektaufgaben der Teilnehmer verbunden wird.

=

Bearbeitung eines realen Projektes

Im Seminar wird das erworbene Projektmanagement-Knowhow in Gruppenarbeiten direkt an einem realen Projekt der Teilnehmenden angewendet.

=

Verzahnte Bearbeitung von Methoden- und Soziale-Kompetenz-Themen

Im Kurs wird nicht künstlich zwischen Methoden und sozialer Kompetenz getrennt, sondern es werden die Kompetenzfelder verzahnt und ganzheitlich bearbeitet.

=

Intervall-Training

Die Lehrgänge sind als Intervall-Training konzipiert. Die Zeit zwischen den Modulen soll dazu genutzt werden, das Erlernte in der Praxis anzuwenden und auszuprobieren. Die Praxiserfahrungen werden im Lehrgang regelmäßig reflektiert.

=

Orientierung an anerkannten Standards des Projektmanagements

Bei der Konzeption unserer Projektmanagementseminare orientieren wir uns an den international anerkannten Verfahren der DIN, der ISO und der IPMA (international projectmanagement assoziation), insb. an der ICB 4.0 (individual competence baseline).

Standorte im Übersicht

Unsere Weiterbildungsveranstaltungen der offen zugänglichen Seminare finden an folgenden Standorten statt.

Das PROJEKTFORUM - Ihr Partner für Qualifizierung und Zertifizierung nach IPMA ICB 4.0.

=

Das PROJEKTFORUM ist einer der größten und erfolgreichsten Anbieter für die praxisnahen GPM Ausbildungsgänge nach den internationalen Standards der IPMA. Die Basis für das Ausbildungssystem bildet heute der internationale Kompetenzstandard der IPMA, die ICB4.0.

=

Die in den Lehrgang eingebundenen Trainer sind von der GPM ausgebildet und als Trainer zertifiziert. Ebenso sind sie selbst im Projektmanagement zertifiziert (IPMA Level B). Sie verfügen in der Regel über eine akademische Ausbildung (z. B. Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Ingenieur- und Naturwissenschaften), über Zusatzqualifikationen in Training und Beratung und über profundes IT-Wissen.

=

Die Trainer des PROJEKTFORUM wurden in der Vergangenheit regelmäßig für ihre guten Trainingsleistungen durch die GPM ausgezeichnet. Zuletzt erhielt Andreas Frick die Auszeichnung zum Benchmark-Trainer GPM® im Jahr 2017. Diese Auszeichnung wird für kontinuierlich hohe positive Teilnehmerbewertungen vergeben.

=

Durch eine enge und aktiv mitgestaltende Einbindung in die einschlägigen Berufsverbände zum Projektmanagement aktualisieren wir kontinuierlich unser Knowhow und können erforderliche Ressourcen schnell mobilisieren. Bereits über 2.000 Seminarteilnehmer in den Zertifizierungskursen haben mit unserer Unterstützung ihre Zertifizierung bestanden

=

Als einziger autorisierter Trainingspartner der GPM bietet das Projektforum auch zwischen den Kursblöcken eine intensive Unterstützung der Teilnehmer an, z. B. durch die Betreuung bei der Erstellung der Reports oder durch Blended-Learning-Elemente durch unser MS-Share-Point basierenden Wissens-management-Systems und Web-Meetings.

=

Zudem: Unsere Ausbildungsgänge sind von der Umsatzsteuer befreit, was besonders für Selbstzahler und Institutionen aus den öffentlichen und sozialen Bereichen interessant ist.

Bildungsurlaub

Beschäftigte haben in zwölf der sechzehn Bundesländer einen rechtlichen Anspruch auf Bildungsurlaub. Die Regelungen für die Anerkennung einer Einrichtung oder einer Fortbildung im Rahmen des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG) sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt.

In Nordrhein-Westfalen, Hessen, Berlin, Hamburg und Niedersachsen ist PROJEKTFORUM als Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung im Sinne des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG) anerkannt.

In anderen Bundesländern gibt es teilweise Anerkennungen für einzelne Maßnahmen. Wenn Sie Bildungsurlaub für GPM Seminare planen, lassen Sie sich von uns beraten.

Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten.

Fördermöglichkeiten

Es bestehen verschiedene Fördermöglichkeiten für den Lehrgang zum Projektmanagement Fachmann (GPM):

Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit nach SGB III / AZAV für Arbeitssuchende und Kurzarbeiter.

WeGebAu-Programm z.B. zur Qualifizierung von Beschäftigten in kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) mit weniger als 250 Arbeitnehmern.

Bildungsprämie – 500 Euro Zuschuss für Personen, die mindestens 15 Stunden/Woche erwerbstätig sind und deren zu versteuerndes Einkommen 20.000/40.000 Euro nicht übersteigt.

Weiterbildung in Niedersachsen Das Programm der NBank für Unternehmen in Niedersachsen fördert bis zu 50% der Kurs- und Prüfungsgebühren.

Bildungsscheck NRW für Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen.

Europäischen Sozialfonds (ESF) in Baden-Württemberg – Für unsere Kurse in Stuttgart: Der Wohnort oder Beschäftigungsort des Teilnehmers muss in Baden-Württemberg sein. Gefördert werden 30% der Lehrgangskosten inkl. Prüfungsgebühr, für über 50jährige sogar 50% der Gesamtkosten.

FAQs zur Zertifizierung

Noch Fragen? Schreiben Sie uns eine Nachricht

Ihre Ansprechpartnerin

Andrea Imber

Andrea Imber

Assistentin der Geschäftsführung

Andrea.Imber@Projektforum.de
Tel. 0234 – 5882 8081