LEITFADEN 4.0 -

Die Lösung

 

IHR BAUKASTEN – zur Entwicklung von Leitfäden für das Projekt-, Programm-, und Projekt-Portfolio-Management zur Steuerung projektorientierter Unternehmen. Incl. 60 Dokumentenvorlagen für alle Projektmanagement-Ergebnisse.

 

Jetzt bestellen

Warum brauche ich den Leitfaden 4.0?

Das „projektorientierte Unternehmen“ hat sich heute als Leitmetapher für moderne und leistungsfähige Organisationsentwürfe etabliert.

Neben der sehr wichtigen Frage „Wie werden Projekte richtig abgewickelt?“ geht es heute ebenso darum, in Vorständen und Geschäftsführungen, ausgehend von der Strategie der Organisation, die gesamte Projektlandschaft zu steuern. In den Fachabteilungen geht es darum, das Ressourcenmanagement auf Projekte auszurichten und Projekte als Auftraggeber richtig zu beauftragen und zu steuern. Und nahezu alle weiteren Unterstützungsbereiche, wie das Controlling, die Personalentwicklung oder die IT-Abteilungen müssen heute auf Projekt- und Mehrprojektmanagement hin ausgerichtet werden.

Die Lösung: In Organisationen gilt es, Regelungen in allen für die Projektarbeit und das Mehrprojektmanagement relevanten Bereichen zu schaffen und Hilfsmittel bereit zu stellen, die Klarheit für die Zusammenarbeit schaffen und Projekterfolge sicherstellen.

Solche Regelwerke werden typischerweise in Form von Leitfäden und Handreichungen bereitgestellt, die in geeigneter Form – oft in elektronischer Form oder durch Software unterstützt – und ausgestattet mit geeigneten Hilfsmitteln für die Dokumentation wichtiger Projektmanagement-Ergebnisse, bereitgestellt werden.

Inhalte des Leitfadens 4.0

  • Ordner mit Loseblattsammlung 335 Seiten.
  • 60 Dokumentenvorlagen
  • Ein Datenträger (Der PROJEKTFORUM-Stick)

Der Leitfaden 4.0 wurde speziell dazu entwickelt, Organisationen dabei zu unterstützen, ihr individuelles Projekt zu Entwicklung und Einführung von Projekt- und Mehrprojektmanagement durchzuführen.

Einleitung

Register 1

Vorwort
Gebrauchshinweise und Verwendungsrechte
Inhaltsverzeichnis

Teil A: Projekt-, Programm- und Projekt-Portfolio-Management

Register 2

2.1 Bedeutung des Projekt- und Mehrprojektmanagements
2.2 Was sagt die Projekterfolgsforschung?
2.3 Bausteine des Projekt- und Mehrprojektmanagements
2.4 Übersicht zu den Beteiligten und deren Aufgaben
2.5 Inhalte eines Leitfadens für das Projekt- und Mehrprojektmanagement
2.6 Vorgehensmodell zur Einführung von Projekt- und Mehrprojekt-Management
2.7 Dokumentenmodell Projekt-, Programm- und Projekt-Portfolio-Management
2.8 Instrumente zur Standortbestimmung
2.9 Software für das Projekt- und Multiprojektmanagement
2.10 Argumentationshilfen für die Geschäftsführung
2.11 Normen und Standards
2.12 Berufsverbände

Teil B: Bausteine des Leitfadens

Register 3
Kapitel 1: Vorwort und Definitionen
Baustein 1: Vorwort der Geschäftsführung
Baustein 2: Begriffe und organisatorische Verankerung
Baustein 3: Projektarten, Projektklassifizierung, Projektpriorisierung

Register 4
Kapitel 2: Steuerung der Projektlandschaft
Baustein 4: Projektorientierte Strategische Unternehmensführung
Baustein 5: Mehrprojektmanagement – Projekt-Portfolio-Management
Baustein 6: Projekt- und Mehrprojektmanagement – Project Management Office
Baustein 7: Mehrprojektmanagement – Programm-Management
Baustein 8: Beauftragung und Lenkung von Projekten und Programmen

Register 5
Kapitel 3: Organisation des Projekt- und Mehrprojektmanagements
Baustein 9: Projektorganisation – Rollen und Gremien

Register 6
Kapitel 4: Projektmanagement-Prozess und Meilensteinkonzept
Baustein 10.1: Projektmanagement-Prozess und Meilensteinkonzept
Baustein 10.2: Projektinitialisierung / Projektanstoß
Baustein 10.3: Projektdefinition / Auftragsklärung
Baustein 10.4: Projektplanung
Baustein 10.5: Projektsteuerung / Durchführung / Umsetzung / Realisierung
Baustein 10.6: Projektabschluss
Baustein 11: Steuerung agiler Projekte durch hybride Ansätze

Register 7
Kapitel 5: Projektmanagement-Methoden
Baustein 12.1: Besondere Anforderungen bei der Methodenanwendung
Baustein 12.2: Besondere Gestaltungsformen der Methodenanwendung

Regsiter 8
Kapitel 6: Unterstützung durch Fachbereiche
Baustein 13: Projekt-Qualitätsmanagement
Baustein 14: Unternehmens- und Projekt-Controlling
Baustein 15: Linien-Management
Baustein 16: Personalmanagement / Personalentwicklung
Baustein 17: IT-Unterstützung / Projektmanagement-Software

Teil C: Dokumentenvorlagen für Projekt-, Programm- und Projekt-Portfolio-Management

Register 9
60 Dokumentenvorlagen für alle Projektmanagement-Ergebnis-Typen, in Form von MS-Office-Vorlagen:

  • Vorlagen für wenig komplexe Projekte
  • Vorlagen für komplexe, mittelgroße Projekte
  • Vorlagen für komplexe, große Projekte
  • Vorlagen für das Programm-Management
  • Vorlagen für das Projekt-Portfolio-Management

Plus: Textvorlagen für Ihren Leitfaden für das Projekt- und Mehrprojektmanagement in Form von Beispieltexten für die in Teil B dargestellten Leitfadentexte.

 

Anhang
  • Literatur
  • Abbildungsverzeichnis
  • Glossar
  • Zum Autor Andreas Frick
  • Zum Herausgeber Projektforum Rhein Ruhr GmbH

Die Projektmanagement-Standards folgender Organisationen sind eingeflossen.

Zielsetzung

Der Leitfaden 4.0

… ist eine Arbeitsanleitung zur Entwicklung, Weiterentwicklung und Einführung des Projekt- und Mehrprojektmanagement für Ihre Organisation und zeigt Ihnen auf, wer, wann und mit welchen Themen einbezogen werden muss;

… basiert auf aktuellen nationalen wie internationalen Standards und orientiert Sie ebenso über den – „state oft he art“ – zum Thema Projekt- und Mehrprojektmanagement;

… zeigt Ihnen den Projektmanagement-Prozess mit allen zu erreichenden Projektmanagement-Ergebnissen auf;

… zeigt Ihnen auf, welche Unterstützungsbereiche einzubin – den sind (Management, Linienmanagement, Qualitätsmanagement, Controlling, Personalentwicklung, IT-Abteilung), welche Aufgaben dort anfallen und wie diese zu lösen sind;

… stellt Ihnen Beispieltexte und Regelungen für kleine, mittlere und große Organisationen für die eigene Anpassung und Nutzung für Ihren individuellen Leitfaden zur Verfügung;

… stellt Ihnen Dokumentenvorlagen für alle relevanten Planungsergebnisse für das Projekt- und Mehrprojektmanagement für die eigene Anpassung und Nutzung in Form von MS-Office-Dokumentenvorlagen zur Verfügung;

… gibt Ihnen Hinweise, wie sie die Planungsvorlagen für kleine, mittlere und auch für große Projekte auf ihre Organisation hin gestalten und anpassen können;

… stellt Ihnen Hilfsmittel zur Standort- und Reifegradbestimmung Ihrer Organisation zur Verfügung;

… und stellt Ihnen damit den Anforderungskatalog für Ihren Auswahlprozess und Ihre Ausschreibung zur Auswahl einer geeigneten Softwarelösung für Ihr Projekt- und Mehrprojektmanagement zur Verfügung.

Modell

Integriertes Management-Modell Projekt-, Programm- und Projekt-Portfolio-Management. Alle erforderlichen Bereiche einer modernen, dynamischen und projektorientierten Organisation sind erfasst.

Zielgruppe

Management in der Projektwirtschaft; Verantwortliche für das Projekt- und Mehrprojektmanagement in Organisationen; Projektmanager, die ihr eigenes Projektmanagement und das ihrer Organisation verbessern wollen; Berater und Coaches, die ihre Kunden bei der Entwicklung des Projektmanagements unterstützen wollen; Trainer und Lehrkräfte, die ihre Teilnehmer über das Themenfeld Projekt- und Mehrprojektmanagement orientieren wollen.

Vorwort

Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Gessler

Universität Bremen und ehemaliger (und letztmaliger) Vorstand Qualifizierung und Zertifizierung der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement.

Leseprobe

Hier finden Sie eine Leseprobe aus dem Baukasten.

Prospekt

Hier finden Sie das Prospekt über den Leitfaden 4.0 und ein Bestellformular.

Info Flyer

Start-Up Xtreme-Workshop Projekt- und Mehrprojekt-management.

Noch Fragen? Schreiben Sie uns eine Nachricht

Ihre Ansprechpartnerin

Andrea Imber

Andrea Imber

Assistentin der Geschäftsführung

Andrea.Imber@Projektforum.de
Tel. 0234 – 5882 8081