Aufbau-Seminare

In unseren Aufbau-Seminaren werden ergänzendes und vertiefendes Projektmanagement -Wissen und Wissens zur Steuerung projektorientierter Unternehmen vermittelt. Sie dienen dem gezielten Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und den Trainern zu einem spezifischen Projektmanagement-Thema.

Sie ermöglichen den Teilnehmern, praxisrelevante Themen und aktuelle Aufgabenstellungen gezielt zu bearbeiten und ihre persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten auszuschöpfen.

Hier finden Führungskräfte, Strategie- und Qualitäts-Verantwortliche sowie Projektmanager ein breites Spektrum an Spezialwissen

Wege zur projektorientierten Organisation – Strukturen, Prozesse, Erfolgsfaktoren

Die Seminarteilnehmer erhalten eine Übersicht zu Zielen, Nutzen, Aufbau und Inhalt des Projekt-, Programm- und Portfoliomanagements in projektorientierten Organisationen. Hierbei werden die Themen der Strategieanalyse und der strategischen Anbindung des Projekt-, Programm- und Portfoliomanagements an die Organisation ebenso behandelt wie die detaillierte behandelt der Methoden und Instrumente zur Mehrprojektsteuerung in ablauf- und aufbauorganisatorischer Hinsicht. Eine detaillierte Behandlung der Veränderungsprozesse hin zur projektorientierten Organisation runden das Themenspektrum ab.

Management, Führungskräfte in verantwortlicher Position für projektorientierte Organisationseinheiten oder Unternehmen, Verantwortliche für Projekt- und Qualitätsmanagement.

  • Kurzübersicht zu Zielen und Nutzen des Projekt-, Programm- und Portfoliomanagements für Unternehmen; aktuelle Entwicklung und Trends im Projektmanagement im Kontext projektorientierter Organisationen; Projektwirtschaft; Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement; Elemente und Aufbau projektorientierter Organisationen.
  • Strategische Ansätze von Unternehmen und deren Auswirkungen und Adaption auf das Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement; Strategieanalyse und Ableitung von Steuerungsprozessen und Maßnahmen für die Mehrprojektsteuerung und für das organisationsweite Ressourcenmanagement; Priorisierungsverfahren und Kennzahlensysteme.
  • Methoden und Instrumente zur Steuerung projektorientierter Unternehmen, Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement; Rollen und Verantwortlichkeiten in projektorientierten Organisationen; organisationsweises Projektcontrolling und Messverfahren zur Situationsbestimmung in Projekten und Programmen und deren Auswirkungen auf das Unternehmensergebnis; Aufgaben und Nutzen von Projekt-Management-Offices; Personalentwicklung und Personaleinsatz.
  • Prozessmodell zur Einführung von Projektmanagement und Mehrprojektsteuerung; Verfahren zur Standortbestimmung; Reifegradbetrachtung und Assessmentverfahren; Zielbestimmung und externe Orientierung; Umgang mit Widerstand; Schrittweise Entwicklung und Mitarbeitereinbindung; Beteiligte und Verantwortlichkeiten; Stabilisierung und kontinuierliche Verbesserung; Aufgaben des Top-Managements für den Einführungs- und Verbesserungserfolg.

Referent: Andreas Frick

Top-Management & Projekterfolg

Der Projekterfolg ist wesentlich davon abhängig, in welcher Weise das Unternehmen das Projektmanagement unterstützt und auch davon, welche infrastrukturellen Maßnahmen in aufbau- und ablauforganisatorischer Hinsicht und ebenso in technischer Hinsicht durch die Organisation bereitgestellt werden.
Seit Jahrzehnten zeigt die Erfolgsfaktorenforschung, dass der Faktor „Unterstützung des Top-Managements“ wesentlich für den Projekterfolg ist. Doch was bedeutet das für das Top-Management konkret? Welche Aufgaben müssen durch das Top-Management wahrgenommen werden? Was muss wie in Auftrag gegeben werden? Und wie kann deren Umsetzung erfolgen?

Top-Manager, die ihr Unternehmen oder ihren Geschäftsbereich projektorientiert ausrichten wollen und den Projekterfolg in ihrer Organisation steigern wollen.

  • Aktuelle Entwicklungen und Trends: Projektwirtschaft, Grundlagen der projektorientierten Organisation, Erfolgsfaktorenforschung zum Projekterfolg, Standards und deren Entwicklung
  • Projektmanagement: Themenspektrum und Übersicht, Potentiale und Erfolgsvoraussetzungen
    Projektorientierte Organisation:
    Strategie, Struktur und Kultur des projektorientierten Unternehmens, Managementkonzepte für projektorientierte Organisationen, Rollen, Aufgaben, Organisation, Ressourcen und Infrastruktur, Projektportfolio, PM-Competence Center und PM-Standardisierung
  • Mehrprojektmanagement: von der Unternehmensstrategie zum Mehrprojektmanagement, Projektportfolio und Programmsteuerung, Ressourcen-Management in der Mehrprojektsituation, Mehrprojekt-Controlling, Elemente der Auf- und Ablauforganisation
  • Personal- und Karriereplanung: Projektorientierung und Auswirkungen auf Personal und Personalentwicklung, ein neues Führungskonzept für Linie und Projekt, Karrierepfade für projektorientierte Unternehmen
  • Veränderungsprozess zur projektorientierten Organisation: Standortbestimmung durch Reifegradbetrachtung, Organisation und Design des Veränderungsprozesses, Zielbestimmung und externe Orientierung. Schrittweise Entwicklung und Mitarbeitereinbindung

Referent: Andreas Frick

Strategisches Management projektorientierter Unternehmen

Dieses Seminar vermittelt Ihnen das Know-how zum strategischen Management projektorientierter Organisationen. Sie lernen anhand Fallbeispielen und Übungen die Entwicklung von Leitbild, Vision und Strategien und erarbeiten Umsetzungsmaßnahmen für die erfolgreiche Weiterentwicklung Ihres eigenen Unternehmens.
Sie lernen die wesentlichen Methoden zur Gestaltung projektorientierter Unternehmen und die maßgeblichen strategischen, strukturellen und kulturellen Elemente dieses Unternehmensmodells kennen. Aktuelle Beispiele aus der Praxis geben Ihnen einen Eindruck, wie diese Methoden in erfolgreichen Unternehmen eingesetzt werden.

Personen, die sich Kenntnisse zum Management des projektorientierten Unternehmens aneignen wollen. Voraussetzung: Umfangreiche Kompetenzen im Projektmanagement

  • Grundlagen der projektorientierten Organisation
  • Strategien, Strukturen, Kulturen der projektorientierten Organisation
  • Neue Managementkonzepte für projektorientierten Organisation
  • Prozessorientierte Gestaltung von Aufbauorganisationen
  • Projekte-Steuerungskreis, Projektportfolio, PM-Competence Center und PM-Rahmenkonzept im Überblick
  • Methoden zur strategischen Ausrichtung: Überblick, Leitbild und Vision
  • Schnittstelle zwischen strategischer und operativer Planung
  • Rollen und Aufgaben des strategischen Managements
  • Strategisches Controlling
  • Beispiele aus dem öffentlichen Bereich und aus der Privatwirtschaft

Referent: Andreas Frick

Projekte richtig beauftragen und als Auftraggeber führen

In der Projektwirtschaft kommt es immer häufiger vor, dass komplexe Vorhaben als Projekt gefasst und beauftragt werden. Wichtig für eine erfolgreiche Umsetzung der Vorhaben ist zu Beginn eine spezifische Beschreibung des Vorhabens, bei der neben der inhaltlichen Beschreibung ebenso rechtliche Aspekte als auch Aspekte der Ausschreibung zu berücksichtigen sind. Die Bewertung der Projektfähigkeit des Auftragnehmers ist ebenso entscheidend, wie die projektbegleitende Qualitätssicherung und Abwicklungsprüfung durch den Auftraggeber.
Im Seminar werden aus Sicht des Projekt-Auftraggebers alle zentralen Fragestellungen, Aufgaben, Fallstricke und Sicherungsmaßnahmen behandelt.

Projektauftraggeber, Entscheidungsträger, Personen, die Projektanträge und Ausschreibungen erstellen, Projektmanager.

  • State of the Art zum Projektmanagement
  • Ziele und Ablauf des Prozesses der Projektbeauftragung
  • Rollen im Prozess der Projektbeauftragung
  • Methoden zur Investitionsentscheidung,Investitionsrechnung, Business Case Analyse, Kosten- Nutzen-Analyse
  • Rechtliche Aspekte zu Auftraggeber und Auftragnehmer
  • Ausschreibungsverfahren und Vertragsgestaltung bei der Projektbeauftragung
  • Methoden zur Bewertung der „Projektfähigkeit“ des Auftragnehmers
  • Rollen und Aufgaben des strategischen Managements
  • Maßnahmen der externen Qualitätssicherung des Auftragnehmers
  • Auftragnehmer-Controlling

Internationales Projektmanagement

Bewusstmachen der unterschiedlichen Dimensionen nationaler und internationaler Projekte, Erkennen von typischen Problemsituationen, Stolpersteinen und Risikofallen in internationalen und Interorganisationsprojekten, praktisches Vertrautsein mit der interkulturellen Projektsituation, Vermeiden von klassischen Feh-lern und Erkennen, wann welche Maßnahmen oder Hilfenotwendig und sinnvoll ist. Exkurs: Besonderheiten bei der Führung virtueller Projektteams.

Projektleiter internationaler Projekte, Projektmanager und Projekt-Controller, Projektmitarbeiter in internationalen Projekten, Leiter international arbeitender Bereiche wie z. B. Export, IT, R&D, Logistik, Beschaffung und Materialwirtschaft; also alle, die international verantwortlich in Projekten arbeiten

Dieses Seminar geht auf eine der größten Herausforderungen internationaler Projektkooperationen ein: Die Bewältigung kultureller Unterschiede zwischen den verschiedenen Beteiligten international zusammengesetzter Projektteams. Die Komplexität der unterschiedlichen Regeln und Normen anderer Kulturen ist hier bei zu berücksichtigen. Internationales Projektmanagement ist dabei weit aus mehr als Projektarbeit„ auf Englisch“. Es gilt vielmehr, die zusätzlichen Dimensionen wie unterschiedliche kulturelle Wertesysteme, Kommunikations- und Sprachverhalten (auchKörpersprache), unterschiedliche PM-Infrastruktur und PM-Verständnis, verschiedenartige Planungs- und Entscheidungsmentalität, Aufgabenbindung und Projektverbindlichkeit, rechtliche und persönliche Aspekte zu kennen und zuberücksichtigen. Das Seminar macht die entscheidenden Faktoren erfolgreicher Arbeit in internationalen Projektteams bewusst und leistet praktische und erprobte Hilfestellungen bei Aufbau und Führung internationaler Projektteams.

  • Besonderheiten von internationalen Projektteams
  • Einführung in interkulturelle Unterschiede/ Kulturdimensionen
  • Internationale Teambildung und -entwicklung
  • Multinationale Teams leiten und führen
  • Die besondere Rolle des internationalen Projektleiters
  • Effektive Kommunikation in interkulturellen Teams
  • Vertrauensaufbau und Konfliktmanagement
  • Effektive Projektsteuerung über Zeitzonen und Mentalitätsgrenzen hinweg
  • Einheitliches Qualitätsverständnis trotz unterschiedlicher Kulturkreise
  • Management von Projektrisiken
  • Exkurs: lokal verteilte, virtuelle Teams.

Management der Projektlandschaft – Programm- und Portfoliomanagement

Bei der Steuerung von Ressourcen stößt die Einzelprojektbetrachtung an ihre Grenzen. In diesem Seminar werden Ihnen praxisgerechte und umsetzbare Konzepte und Vorgehensweisen zur Auswahl, Priorisierung und Steuerung der gesamten Projektlandschaft vermittelt. Anhand konkreter Beispiele und Fallstudien lernen Sie die Möglichkeiten und Grenzen der Multiprojektsteuerung und des Multiprojektcontrolling in der Praxis kennen. Von den Möglichkeiten der strategischen Steuerung der Projektlandschaft über die Methoden und Techniken der projektübergreifenden Ressourcensteuerung bis hin zum Mehrprojektcontrolling erlernen Sie die Konzepte und Elemente des Projekt-Portfolio-Managements und den Umgang mit bewährten Werkzeugen.

Führungskräfte aus Geschäftsleitung und Linie, Mehrprojektmanager, Projektmanager, Mitarbeiter aus Qualitätsmanagement und Controlling.

  • Multiprojektmanagement, Einführung – aktuelle Entwicklungen und Trends
  • Zusammenhänge zwischen Einzelprojektprozessen und Projektportfolioprozessen
  • Eine Planung in der Multi-Projektumgebung aufbauen
  • Instrumente zur Auswahl und Priorisierung von Projekten
  • Methoden der projektübergreifenden Ressourcensteuerung
  • Methoden und Instrumente des Multiprojektcontrollings, Kennzahlen
  • Status- und Fortschrittsreporting in der Multiprojektumgebung
  • Abhängigkeiten und Synergien zwischen Projekten erkennen und managen
  • Die Rolle eines Project Management Office kennen
  • Rollen im Multiprojektmanagement – Projekte-Service und Projekte-Steuerkreis
  • Koordination und Kooperation der beteiligten Bereiche
  • Multi-Projektmanagement erfolgreich implementieren
  • Besonderheiten von internationalen Projektteams
  • Einführung in interkulturelle Unterschiede/ Kulturdimensionen
  • Internationale Teambildung und -entwicklung
  • Multinationale Teams leiten und führen
  • Die besondere Rolle des internationalen Projektleiters
  • Effektive Kommunikation in interkulturellen Teams
  • Vertrauensaufbau und Konfliktmanagement
  • Effektive Projektsteuerung über Zeitzonen und Mentalitätsgrenzen hinweg
  • Einheitliches Qualitätsverständnis trotz unterschiedlicher Kulturkreise
  • Management von Projektrisiken
  • Exkurs: lokal verteilte, virtuelle Teams.

Noch Fragen? Schreiben Sie uns eine Nachricht

Ihre Ansprechpartnerin
Andrea Imber

Andrea Imber

Assistentin der Geschäftsführung

Andrea.Imber@Projektforum.de
Tel. 0234 – 5882 8081